• Deutsch - German
  • Englisch - English
  • Tschechisch - Česká republika

 

Sonderausstellungen im Freilichtmuseum Finsterau

Das blaue Wunder

ab 25. Dezember 2021

Die Färberwerkstatt Fromholzer im Wandel der Zeit


FrombergerSeit dem 17. Jahrhundert sind die Färber und Blaudrucker der Familie Fromholzer in Niederbayern nachweisbar, anfangs in Vilshofen, dann in Straubing und schließlich in Ruhmannsfelden im Bayerischen Wald. Immer sind sie auf der Suche nach neuen Mustern und Färberezepturen.
Auf ihren Wanderschaften als Gesellen kommen sie bis nach Königsberg oder Lugano. In den 1870er Jahren wandern einige Fromholzers gar nach Amerika aus. Doch stets wird der Familienbetrieb weitergeführt und mit allen Betriebsgeheimnissen an die nächste Generation übergeben. Druck- und Färbetechniken kommen und gehen, die Fromholzers bleiben ihrem Handwerk treu, bis heute. Josef Fromholzer, Jahrgang 1926, ist inzwischen einer der letzten Meister seines Standes. 2018 wurde die jahrhundertealte Technik der Stoffveredelung mit Blaudruck in die UNESCO-Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Was für eine Auszeichnung!

FrombergerIm großzügigen Sonderausstellungsbereich des Freilichtmuseums Finsterau kann man ab 25. Dezember 2021 mit der Sonderausstellung „Das blaue Wunder“, die vom Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum Regen konzipiert wurde, in die über 375-jährige Geschichte der Färberwerkstatt Fromholzer eintauchen und sein blaues Wunder erleben. Anhand von erstaunlichen Dokumenten, wertvollen Objekten, raren Handwerksgerätschaften und erläuternden Videostationen lernt man neben der Familientradition auch die Kunst des Färber- und Blaudruckerhandwerks im Wandel der Zeit kennen.



FOTO oben: Rohland Pongraz - Josef Fromholzer in seinem Laden
FOTO unten: Erika Schmauß um 1937 - Archiv des Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseums Regen - Alois Fromholzer IV. (1902-1943) Modeldruck

Weitere Infos: www.fromholzer.de