• Deutsch - German
  • Englisch - English
  • Tschechisch - Česká republika

 

  • Winterarbeiten in der Bauernstube

    Angelika Dirndorfer beim SockenstopfenEs gab Zeiten, da durfte sich ein Bauernkind glücklich schätzen, wenn es ein paar Fleckerlschuhe bekam. Mit den aus Stofffetzen genähten Überziehern behielt es auch in kalten Kammern und auf Steinböden warme Füße. Dieses Schuhwerk war eine Steigerung in der Reihenfolge: Barfuß – Holzschuhe – Strohschuhe – Fleckerlschuhe. Eine Sohle aus alten Fahrradreifen war bereits eine nächste Komfortstufe.

    Wie solche Fleckerlschuhe genäht werden, wird Silvia Moser am 20. Januar, von 13 bis 16 Uhr, im Freilichtmuseum Finsterau vorführen. Dazu gibt es noch andere Winterarbeiten zu sehen, mit denen man früher die kalte Jahreszeit auf einem Bauernhof sinnvoll verbrachte. Den Weg vom Wollknäuel zur wärmenden Kleidung führt Angelika Dirndorfer vor. Sie strickt mit allerlei Kniffen Mützen, Schals oder Socken. Auch weiß sie, wie man löchrige Socken wieder fachgerecht stopft.

    Als besondere Technik wird auch das Trockenfilzen gezeigt. Aus Wolle und mit speziellen Filznadeln entstehen dabei Taschen oder wärmende Schuhe nach eigenem Geschmack.

    Falls an diesem Sonntag der Winter recht unwirtlich sein wird, können sich die Kinder am Schlechtwetterspielplatz austoben. Die Gaststube nebenan in der Ehrn sowie das Café Heimat im Museumsfoyer laden zu einer gemütlichen Einkehr ein.

Thema

  • Veranstaltungen Finsterau

Veranstaltungsort

  • Freilichtmuseum Finsterau

Hinweis zur Verwendung von Cookies auf unseren Webseiten

Unsere Webseite verwendet Cookies, um die Benutzererfahrung so angenehm wie möglich zu gestalten. Wir erheben weder persönliche Daten damit, noch geben wir Daten von Ihnen an Dritte weiter.