• Deutsch - German
  • Englisch - English
  • Tschechisch - Česká republika

 

  • Winterarbeiten in der Bauernstube

    Schnupftabakreiber Georg PragerEs gab Zeiten, da durfte sich ein Bauernkind glücklich schätzen, wenn es ein paar Fleckerlschuhe bekam. Mit den aus Stofffetzen genähten Überziehern behielt es auch in kalten Kammern und auf Steinböden warme Füße. Dieses Schuhwerk war eine Steigerung in der Reihenfolge: Barfuß – Holzschuhe – Strohschuhe – Fleckerlschuhe. Eine Sohle aus alten Fahrradreifen war bereits eine nächste Komfortstufe.

    Wie solche Fleckerlschuhe genäht werden, wird Silvia Moser am 18. Februar im Freilichtmuseum Finsterau vorführen. Dazu gibt es noch andere Winterarbeiten zu sehen, mit denen man früher die kalte Jahreszeit auf einem Bauernhof sinnvoll verbrachte. Als Schnupftabakreiber ist Georg Prager einer der letzten seiner Zunft. Er hat zur Handwerksvorführung in der beheizten Stube des Kapplhofs seinen großen Reibstock dabei und lässt es dort aromatisch duften. Einige eingespielte Handgriffe mehr braucht Max Schmid, um aus Reisig stabile Besen zu binden. Damit kehrte man den gröbsten Schmutz aus Stube und Stall oder fegte den Schnee von der Gred, solange er noch nicht meterhoch lag.

    Falls an diesem Sonntag der Winter recht unwirtlich sein wird, können sich die Kinder am Schlechtwetterspielplatz austoben. Die Gaststube nebenan in der Ehrn sowie das Café Heimat im Museumsfoyer laden zu einer gemütlichen Einkehr ein. Im Eingangsgebäude ist auch noch die Sonderausstellung „Landhandwerk“ zu besichtigen. Sie läuft bis 25. Februar.

     

Thema

  • Veranstaltungen Finsterau

Veranstaltungsort

  • Freilichtmuseum Finsterau