• Deutsch - German
  • Englisch - English
  • Tschechisch - Česká republika

 

  • Ein Schlossbesuch im Bauernhofmuseum für neugierige Mäuse

    Teilnehmer Maustür-Öffner-TagSo hat der Fernsehsender, der seit 1971 die Sendung mit der Maus macht, auf seiner Internetseite geworben: „Beim Türöffner-Tag öffnen MausFans für neugierige MausFans ihre Türen, hinter denen sich etwas Interessantes verbirgt und die sonst verschlossen sind. Du möchtest dabei sein?“
    Im Freilichtmuseum ist eigentlich jede Tür für Besucher geöffnet, nur ein paar sind verschlossen – und gerade hinter diese möchten die Kinder am allerliebsten schauen. Das durften sie am Maustüröffner-Tag mit den Museumspädagoginnen Roswitha und Iris. Wie schaut es im Back- und Waschhaus aus, wo wurde früher die Wäsche gewaschen und wo wurde gebadet? Was versteckt das Museum hinter den großen Türen?
    Wie fühlt man sich im Vierseithof, wenn alle Hoftore verrammelt und verriegelt sind? Man fühlt sich geborgen und weiß Familie, Vieh und Getreide sicher vor Dieben. Und man kriegt so richtig Lust Verstecken zu spielen. Das durften die MausFans dann auch im ganzen Haus, hinter den Türen, unter den Betten, zwischen den vielen Schränken.

    Es gab noch andere „Schloss“-Erlebnisse. Zum Beispiel den raffinierten Riegel am Gitter des Schusteröderhof-Backhauses. Das Geheimnis des Riegels haben die Kinder geschickt ausgetüftelt und später ihren Eltern gezeigt. Aber das alte Vorhängeschloss, dessen Trick nur ein Traditionsschlosser in Pfarrkirchen kennt, hat sein Geheimnis bewahrt.
    In der Marxensölde gibt es eine Truhe mit Geheimfach, in dem ein Schatz versteckt war. Da konnten die Kinder zum Ausklang der Maus- und Schlossführung noch ein paar Kleinigkeiten zum Mitnehmen finden. Verdient hatten sich alle etwas, weil sie neugierig waren, pfiffig – und wetterfest.



    Bildtext:
    Bei so einem Wetter jagt man keinen Hund hinaus, und die Maus bleibt in ihrem warmen Nest unter dem Stubenboden. Aber die Kinder, die sich zum Maustüröffner-Tag im Freilichtmuseum Massing angemeldet hatten, ließen sich nicht abhalten und trotzten in ihren Regenjacken mit der Museumsbegleiterin Iris Kirschner Wind und Wetter. Die Fernsehmaus war mit dabei.
    (Foto: Freilichtmuseum Massing)


Thema

  • Freilichtmuseum Massing