• Deutsch - German
  • Englisch - English
  • Tschechisch - Česká republika

 

  • Das Freilichtmuseum Massing öffnet wieder seine Pforten

    SaisonstartAm Mittwoch, 16. März, geht’s wieder los im Freilichtmuseum Massing: Die alten Bauernhäuser sind aus dem Winterschlaf erwacht und heißen alle großen und kleinen Besucher mit einem abwechslungsreichen Programm für Leib und Seele herzlich willkommen.

    Am Palmsonntag, 10. April, läutet der traditionelle Lenzmarkt den Frühling ein und lockt mit erlesenen Schmankerln und hochwertigem Handwerk. Für die Kinder haben wir am Ostermontag, 18. April, ein besonderes Überraschungsei versteckt: Die Bayerische Puppenbühne ist zu Gast im Museum. Schon zwei Wochen später, am 1. Mai, wird das traditionelle Maibaumaufstellen von zahlreichen Aktionen begleitet: Schafschur, Musik und Tanz von den Gruppen des Trachtenvereins D´Rottaler Massing und frisch gebackenes Brot aus dem Backhaus des Schusteröder Hofs.

    Verschiedene Aspekte des Keramikerhandwerks zeigt die Keramikfachschule Landshut in der aktuellen Sonderausstellung. Bis Oktober sind ganz besondere Ausstellungsobjekte Eingangsgebäude des Museums zu sehen.

    Eine Neueröffnung wird in der Saison 2022 gefeiert: Die Görgenmannsölde, ein alter Hafnerhof, ist ab Mitte des Jahres für die Bevölkerung endlich zugänglich. Dieses Haus, das aus Kleinbettenrain im Landkreis Landshut stammt, wurde wieder aufgebaut und präsentiert ein fast ausgestorbenes Handwerk, die Hafnerei. Mit ihm bietet das Museum ein neues Schmuckstück zum Entdecken für Jung und Alt. Keramik, ihre Herstellung und Bearbeitung zu Urgroßmutters Zeit kann so neu und intensiv entdeckt werden.

    Wieder im Programm ist der offene Sensenmähwettbewerb am 15. Mai. Profis und Laien stellen ihr Können mit dem nicht mehr alltäglichen Arbeitsgerät unter Beweis.
    Ebenfalls wieder im Programm ist der Loadawagl-Dog an Christi Himmelfahrt (26. Mai). Mit einem Leiterwagen am Vatertag loszuziehen ist ein schöner Brauch, den man auch im Museum pflegen kann.

    Natürlich werden in dieser Saison die regelmäßig angebotenen Klassiker wie Brotbacken, Stricke drehen und Buttern nicht fehlen. Das gesamte Programm und auch die zum Zeitpunkt des Museumsbesuchs geltenden Zutrittsregelungen finden Sie auf www.freilichtmuseum.de. Für feine Schmankerln sorgt die Wirtin im Museumsstüberl.

    Bei der Museumsverwaltung (Telefon +49 (0) 8724 96030, per E-Mail) sind weitere Informationen erhältlich. Geöffnet ist täglich außer montags ab 9 Uhr; an Feiertagen ist das Museum auch an Montagen zu besuchen. Es ist bequem mit der Bahn zu erreichen, auch Bus- und PKW-Parkplätze stehen zur Verfügung.

Thema

  • Freilichtmuseum Massing